Strom für Dashcam (Kein 12V im Cockpit)

  • Hier ein Montagevideo für eine Dashcam.

    Ist halt auf ungarisch aber das macht den Bildern nix.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    VW ID3 ALPINE DASH CAM INSTALLATION

  • Ich frage mich auch gerade, was gegen den USB-C Anschluss spricht? Es ist doch auch technisch viel sinnvoller USB direkt an USB anzuschließen.

    Bei meinen letzten Autos war der Zigarettenanzünder - falls überhaupt vorhanden - auch nie unterm Radio sondern eher unter der Mittelarmlehne.

    Für mich wäre das ein Verlust. Ich hab für mein Handy einen Schnelllader, der mir das Handy in den 30-40 Minuten, die ich zur Arbeit benötige, von 10 auf 100% lädt. Das schaffe ich mit einem normalen USB-C-Anschluss nicht und induktiv schon gar nicht. Aber der Schnelllader benötigt halt einen Zigarettenanzünder.

    PV: 5,28 kWp mit SMA Sunny Boy 5000TL (seit 09/2010, ich bekomme Geld für's Laden :D)

    Wallbox: cFos Power Brain 11 kW (seit 04/21). 20 € beim Kauf sparen geht hier mit Rabattcode F64DBC12A0D :thumbup:

    VW ID.4 Max Mangangrau/Silber mit AHK (Firmenwagen, bestellt 16.02.21, 1. Liefertermin 04.05.21, FIN seit 17.09.21, ausgeliefert am 07.10.21:))

  • Oceanwaves Smartphones und deren Akkus sind in der Regel für 5V Ladestrom ausgelegt. Ein Zigarettenanzünder hat 12V und wenn du hier von einem Schnellader sprichst, dann gehe ich davon aus, dass dein Ladegerät die 12V auch 1:1 so weitergibt.


    Ich würde das meinen Smartphone nicht regelmäßig antun. Da brauch man doch spätestens nach ein Jahr einen neuen Akku.

  • Der Hersteller (OnePlus) liefert mit dem Handy ein Netzteil, dass mit 30W lädt. Und bietet optional auch einen entsprechenden Auto-Charger an. Der lädt natürlich weiter mit 5V. Das Handy habe ich jetzt genau ein Jahr und der Akku hat nicht spürbar an Kapazität verloren.

    Machen andere Hersteller übrigens auch. Das Samsung S10 lädt mit bis zu 15W, das S20 mit 25W, das S20 Ultra mit einem separat erhältlichen Netzteil sogar mit bis zu 45W.

    Bei BEVs ist es übrigens ähnlich: Laden mit 11 kW ist schön, aber 100 oder mehr kW sind meist schöner, vor allem, wenn man auf einer öden Autobahn-Raststätte steht. Stresst den Akku aber auch mehr.

    PV: 5,28 kWp mit SMA Sunny Boy 5000TL (seit 09/2010, ich bekomme Geld für's Laden :D)

    Wallbox: cFos Power Brain 11 kW (seit 04/21). 20 € beim Kauf sparen geht hier mit Rabattcode F64DBC12A0D :thumbup:

    VW ID.4 Max Mangangrau/Silber mit AHK (Firmenwagen, bestellt 16.02.21, 1. Liefertermin 04.05.21, FIN seit 17.09.21, ausgeliefert am 07.10.21:))

  • Zur not (wenn Du den Lader behalten willst, gibt es auch MicroUSB Stecker auf 12 V Kfz Zigarettenanzünder Buchse Konverter

    Für mich wäre das ein Verlust. Ich hab für mein Handy einen Schnelllader, der mir das Handy in den 30-40 Minuten, die ich zur Arbeit benötige, von 10 auf 100% lädt. Das schaffe ich mit einem normalen USB-C-Anschluss nicht und induktiv schon gar nicht. Aber der Schnelllader benötigt halt einen Zigarettenanzünder.

  • Der Hersteller (OnePlus) liefert mit dem Handy ein Netzteil, dass mit 30W lädt. Und bietet optional auch einen entsprechenden Auto-Charger an. Der lädt natürlich weiter mit 5V.

    Bitte korrigiert mich gerne wenn ich falsch liege - aber diese 5V hast du doch auch an USB-C. Zumindest war ich bisher dieser Meinung.

  • Hab meine einfach auf eine nicht belegte SC-Sicherung angeschlossen. Der Sicherungskasten ist unten links verbaut. Einfach die leeren Plätze prüfen. Eine Seite hat einen Kontakt und in die andere kommt ein Kabel zu den Verbraucher. Ist die 2. Kammer leer, ist nichts angeschlossen. Die andere Kammer ist meist Klemme 15 oder 30. Dann kann man messen.

    Habe ein Extrakabel für ein paar Euro bestellt und das fest verlegt. Zündung ein -> Cam an, Zündung aus -> Cam aus.


    https://dashcamtest.de/dashcam…inbau-so-wird-es-gemacht/

  • Ich hatte schon in meinem altem Auto die 12V Dose im Kofferraum genutzt. für 15€ 4mtr usb Kabel gekauft und 8€ Adapter Zigarettenanzünder mit schnelladefunktion. Kabel unsichtbar vom Kofferraum unter den Leisten nach vorne zur Mittelkonsole verlegt.

    ID.3 Family

    Gletscherweiß

    Derry Sommer und Winter.

    Style Plus in Schwarz

    Fahrradträger Vorbereitung.

    Ohne WP8)

  • Bitte korrigiert mich gerne wenn ich falsch liege - aber diese 5V hast du doch auch an USB-C. Zumindest war ich bisher dieser Meinung.

    Ja, dann korrigiere ich gerne: Der normale USB-Standard liefert 5V.


    Bei USB-C kann man das nicht mehr pauschal sagen: Hier können Verbraucher (Handy, Laptop,Tablet usw.) dynamisch mit dem USB-C Ladegerät per Datenkommunikation untereinander eine Spannung/Stromstärke aushandeln. Das funktioniert nach Standard (USB-PD = USB Power Delivery) bis ungefähr 65W Leistung, was enorm ist. - So könnten über USB-C Kabel durchaus Spannungen von z.B. 19V fließen, wenn Verbraucher/Ladegerät das untereinander aushandeln können. - Dieses Maximum sieht man aber eher bei Laptops, weniger bei Handys.


    Auch richtig ist: Je langsamer man seinen Akku lädt, desto besser ist das für den Akku. - So lässt sich bei vielen Handys die QC / Quickcharge / Schnellladefunktion in den Einstellungen deaktivieren. Effekt: Der Akku bleibt durch die langsamere Ladung länger fit/hält länger, der Ladevorgang selbst braucht aber natürlich länger.

  • USB-PD kann prinzipiell 100 Watt liefern (5A@20V). 19 Volt wirst du nicht sehen - das sind 4 Spannungslevel: 5 V, 9 V, 15 V und 20 V.


    5V liefert 0-3A, 9V von ~1,7 bis 3A, 15 V von ~1,9 bis 3A und 20 V von ~2,2A bis 5 A.


    pasted-from-clipboard.png


    Über die Stromabgabe wird also das Leistungsniveau stufenlos von 0,1 W bis 100 W durchgestimmt.

  • Hoffe dass das Kommunikationsprotokoll eine hohe Sicherheit bietet, damit Endgeräte, die nur niedrigere Spannungen vertragen, nicht zerstört werden.

    ID.3 Pro Performance Max "Fast Lane" mit WP
    Infotainment 2.3.0 / HW: H20 / SW: 0910 / ABT HW: H55 / ABT SW: 2092 / Navi DB: 21.7

  • Naja, im Gegensatz zu den vorherigen USB-Versionen setzt USB-PD zwingend eine aktive Kommunikation voraus - für diese Aushandlung ist ein extra Chip verbaut. Ohne diese Kommunikation gibt es nur 5V.


    Und es ist auch vorgeschrieben, dass alle Spannungslevel unterhalb des maximalen Levels ebenfalls angeboten werden müssen - kann das Netzteil also 15V, muss es auch 9V und 5V anbieten.