Zusätzliche Funktionen als Abo interessant?

  • Was haltet ihr von zusätzlichen Funktionen in eurem ID, die auf einem Abo Modell basieren?

    Ich zitiere H.Diess: "Autonomes fahren wird etwa 6 Euro am Tag kosten". Beim Autonomen fahren könnte ich mir das vorstellen, bei z.B Leistungssteigerung nicht. Ich hoffe so etwas kommt nicht Grundsätzlich beim Thema zukünftige Zusatzfunktionen nachbestellen.

  • Finde ich schon eine gute Idee.

    Spontan kommt mir die Leistungssteigerung in den Sinn: Unten am Berg für 30 Minuten aktivieren. 0,25€ würde ich investieren :D

    ID.4 Pro Performance - Honey Yellow Metallic - Bestellt 8.10.2020 - Produktionsstart 20.01.2021 - Abholung 09.04.2021 :love:

  • Was haltet ihr von zusätzlichen Funktionen in eurem ID, die auf einem Abo Modell basieren?

    Ich zitiere H.Diess: "Autonomes fahren wird etwa 6 Euro am Tag kosten". Beim Autonomen fahren könnte ich mir das vorstellen, bei z.B Leistungssteigerung nicht. Ich hoffe so etwas kommt nicht Grundsätzlich beim Thema zukünftige Zusatzfunktionen nachbestellen.

    Wird ziemlich sicher kommen. ist doch der Trend. Und diese Geschäftsmodelle werden von der Börse honoriert

  • Grundsätzlich ja! Da wäre z. B. der Spur und Stau-Assi. Normal brauche ich den nicht, aber einmal oder zweimal im Jahr in den Urlaub fahren dafür wäre es toll den zu haben. Oder die Ladeleistung hochsetzen wenn man in den Urlaub fährt, normal 50 KW und für die Urlaubsfahrt 100 oder gar 120 KW...

    Ist natürlich letztendlich eine Frage des Preises. Aber, wie gesagt, grundsätzlich würde dem zustimmen.

    Egolf 01/2020, PV-Anlage 9,53KWp mit 10 KWh Speicher und Wallbox von Senec 11/2020, Heizung Wärmepumpe 11/2020.... ID4 in Planung....

  • Yep. SaaS = Software as a Service.

    Das ist DAS Geschäftsmodell für die Herstellern.

    Wir hatten vor vielen Jahren, damals zu früh, CIQ, Content on Demand“, für Navigationsgeräte angeboten.
    Buche eine Karte nur wenn Du sie auch benötigst.

    Wie gesagt, das Thema wurde damals nicht angenommen. Es war seiner Zeit voraus.

    Der Kunde muss und wird über die Zeit einsehen, dass Softwarefunktionen nicht ein kostenloses Geschenk sein können, sondern das man für diese Leistung bezahlen muss. War es bis heute schwerpunktmäßig Hardware, so ändert sich das hin zu Bezahlmodellen für Funktionen. Die gerne verwendete Argumentation, ist doch eh schon da, das sollen die einfach freischalten, ist nicht richtig. Es wird eine Ware hergestellt, zwar keine die man anfassen kann aber für die hochspezialisierte Entwickler gearbeitet haben. Und die muss verkauft werden. Sonst funktioniert die Wirtschaft nicht mehr, denn die gegen Entgeld erbrachte Leistung (Softwareentwicklung, Implementierung und Validierung im Fahrzeug, Homologation, etc.) muss bezahlt werden. Und neu, sie ist noch nicht im Fahrzeugpreis enthalten.

    Also gerne kaufe ich eine von mir konfigurierte Funktionsausstattung für mein Auto und buche Funktionen bei Bedarf hinzu.


    Gruss

    Harald

  • Kommt auf das Fahrzeug-Modell an und auf die Funktion.


    Bei einer Max Ausstattung komme ich mir heute schon verarscht vor wegen so vielen fehlenden Selbstverständlichkeiten (Einparkassistent, Mobiler Schlüssel). Bei einem 50.000€ Auto noch zusätzlich Abo Gebühren zahlen bei Dingen, die gar nicht neu und innovativ sind und die es in anderen Fahrzeugen des Herstellers so schon gibt? Nein Danke! Das bedeutet sicher nicht, dass ich mangels Alternative nicht was buchen würde. Aber eine solche Abzocker Politik würde für mich das Image und die Marke so stark beschädigen, dass ich mich sicherlich noch mehr in Richtung Hyundai umsehen werde in 2 Jahren.


    was die Leistungssteigerung angeht oder generell alles, was nur Dinge aufhebt, wo die Hardware künstlich begrenzt wurde: Wenn man dafür nachvollziehbar weniger beim Kaufpreis oder der Leasing Rate zahlt, ist es nachvollziehbar. Wenn ich aber das rechts unten “volle Hütte” Modell habe, habe ich dafür kein Verständnis. Meine klare Erwartung bei sowas ist, dass ich dann solche Dinge wie bei Tesla auch gratis nachgeliefert bekomme. Die Ausstattung heißt “Max”, also maximal. Dass das schon bei Auslieferung nicht mehr stimmt (Sportsitze beispielsweise ließen sich im August nicht bestellen), macht schon ein wenig wütend.


    Wenn ich dann von den fehlenden 08-15 Steuergeräten für Sitzprofile etc lese… da ist es gar nicht mehr so fern, dass man in Modellen ab sagen wir Mai plötzlich all sowas entweder auf einmal dazu bekommt oder zumindest per Software nachträglich freischalten. Mir in meinem sogenannten “Max” fehlen aber Bauteile für wenige duzende Euros (wenn man sie ab Werk verbaut hätte). Sprich, ich gucke bei sowas dann in die Röhre.


    Sowas ist ganz und gar nicht Tesla like. “Früher” war ein Modell bis zum Facelift zumindest stabil was die Hardware Ausstattung angeht (abgesehen von Revisionen bei den Platinen vielleicht, aber die Kabelbäume waren alle fix). Damit konnte man ja leben. Ich kann aber nicht verstehen, weshalb man nun offenbar davon abweicht während man zeitgleich per Software Dinge nachreichen will. Da hat die rechte Hand bei VW mal gesehen, was Tesla macht und der linken Hand aber nicht gesagt, was man dafür nicht wegsparen kann.

    ID.3 Pro Performance Max MJ 2021 Stonewashed Blue, WP, AHK, SW 0783

  • Es klang schon bei einigen Postings so durch: temporär Funktionen dazu buchen ja, wenn der Preis und die Abodauer stimmt. ABER dann muss der Fahrzeug Preis auch passen!


    Ich sehe das daher ehr bei den unteren preisbewussten Modellen, nicht bei den Modellen am oberen Ende der Preisliste (z.b. Tech, Max).

    Dann darf man imho auch in Summe mehr bezahlt haben, wenn man die Funktionen alle durchgängig ~4 jahre an hatte, als wenn man direkt ein größeres Modell gewählt hätte.

    LG Haiko
    seit dem 09.02.2021:
    Māra ist ein fehlerfreier ID.3 Pro Performance Tech 150 kW, Mondsteingrau mit WP auf 18' Alus (winter/sommer), SW 0792

  • Ich finde auch wenn ich die Top Ausstattung kaufe für viel Geld sollte alles drin sein. Vor allem wenn es diese im Konzern für gleich teure Fahrzeuge gibt!

    Wenn ich mir aber eine Basis Version kaufe warum sollte ich mir dann nicht nach und nach etwas aufrüsten können. Blöd halt nur für diejenigen die einer der ersten Käufer waren und denen dann die nötige Hardware fehlt und die später gebauten Basismodele haben diese und können dann Ausstattung nachkaufen die das First Topmodel nicht bekommen kann. Aber das ist halt das Risiko wenn man unbedingt einer der ersten sein möchte.

    ID.3 Family

    Gletscherweiß

    Derry Sommer und Winter.

    Style Plus in Schwarz

    Fahrradträger Vorbereitung.

    Ohne WP8)

  • Aber das ist halt das Risiko wenn man unbedingt einer der ersten sein möchte.

    ich bin aber kein 1st Mover und auch kein Fastlaner. Ich habe absichtlich das Serienmodell bestellt und habe trotzdem nicht die Hardware, die man erwarten kann.


    Außerdem hab ich auch absichtlich und bewusst die Max Variante gewählt in der Annahme, dass es mir alles bietet und bieten wird, was im VW Konzern (nicht nur innerhalb der ID Familie) während der Leasingzeit von 3 Jahren erhältlich ist.


    Dass ich in einem als futuristisch beworbenen Vehicle wie dem ID.3 auf Funktionen verzichten muss, die ich schon vor 7 Jahren in meinem 1er BMW und danach natürlich auch weiter im Golf GTI hatte, darauf wäre ich nie gekommen. Es ist vollkommen unzumutbar, dass man nun gesagt kriegt “hättest dich ja vorher informieren können und nicht den Werbeparolen von VW vertrauen/glauben”.


    Ganz große Enttäuschung!

    ID.3 Pro Performance Max MJ 2021 Stonewashed Blue, WP, AHK, SW 0783

    2 Mal editiert, zuletzt von Loredo ()

  • Wir müssen uns alle klar sein (niemand sollte sich nach Vertragsunterschrift beschweren sonst macht er sich ja lächerlich) dass wir alle die Zukunft des VW Konzerns sponsorn. Der Kauf aktueller E-Autos enthält eine fetten Anteil and Kunden zu Firma Subvention. Dies wird indirekt durch den Staat in diversen Formen gefördert. Allerdings ist mir auch ein wenig unbegreiflich, das bewährte technische Lösungen nicht direkt Einzug halten. Das Thema Navigation, Entertainment, Qualitätsanmutung, etc sind doch durchaus geübte und bewährte Disziplinen mit denen VW von Anfang an sich als Marke behaupten hätte können. Das ist beim ID.3 irgendwie schief gegangen.

    Irgendwie gefällt es mir keine Atomkraftwerke zu haben, den Strom auf dem eigenen Dach zu produzieren und keine fossilen Brennstoffe mehr zu benutzen

    ID.3 PRO PERFORMANCE MAX


    Ich würde mich freuen, wenn Ihr meinen Tronity Empfehlungslink benutzt: https://app.tronity.io/signup/H48v9EzM_

  • Wir müssen uns alle klar sein (niemand sollte sich nach Vertragsunterschrift beschweren sonst macht er sich ja lächerlich) dass wir alle die Zukunft des VW Konzerns sponsorn.

    Das ist klar und war mir von Anfang an bewusst. Meine Erwartung war aber nicht, dass ich auf schon fertig entwickelte Technik verzichten muss. Meine Erwartung war, dass VW die bewährte Technik wie einen lächerlichen Einparkassistenten einfach für Umme in das Gesamtpaket reinrechnet. Die Sensoren bräuchten sie ja ohnehin wenn sie es ernst meinten.


    Ein Großteil des Preises geht auf den Akku. Ok, dafür war ich bereit einige Abstriche bei der Qualität des Innenraums zu machen. Nachdem ich schon beim Golf GTI 3 Jahre geübt habe meine Ansprüche von BMW kommend drastisch zu reduzieren, kann ich damit gut leben.


    Ich bin davon ausgegangen, dass ich vor allem die Software sponsore. Und seien wir ehrlich, der ID.3 ist ein sauteures Auto im Leasing im Vergleich zu BMW. Da kriege ich nen Top ausgestatteten 1er oder 3er für wesentlich weniger. Rechne ich noch die 9000€ Förderung wieder drauf, dann ist es eine Frechheit, was man da für dann ja 770€ eigentlicher Leasingrate bekommt.


    … und dann sollen da nichtmal die popeligen Software Neuerungen mit drin sein, wovon VW auch nur 3-4x im Jahr was liefern will und wo wir sicherlich eher nichts spektakuläres wie bei Tesla bei erwarten können, sondern eher nur eine Ausweitung der Monetarisierung?


    Pfui Teufel sag ich nur!

    ID.3 Pro Performance Max MJ 2021 Stonewashed Blue, WP, AHK, SW 0783

  • Ich würde ganz klar differenzieren. Zuerst einmal wundere ich mich, warum man nicht das allgemeine KlimBim wie die Geräusche (AVACs, Stimme des Navis etc) nachkaufbar hat. So wie Klingeltöne damals.


    Bei Funktionen sehe ich es zwiegespalten. Die Motor oder Ladeleistung gegen Aufpreis rein per Software zu erhöhen: Sry, aber das ist dann keine Erhöhung sondern das Entfernen einer Drossel. "Kundenverarsche" sagt man da.


    Bei autonomen Funktionen oder Funktionen, die später dazu entwickelt werden sehe ich das aber anders. Hier weiß ich ja, dass da die Software mehr Geld als die Hardware kostet. Und wenn VW da etwas entwickelt, was es beim Kauf meines ID3 noch nicht gab, ist das für mich wie ein Zubehörteil, das ich nachkaufen oder nachrüsten kann.

  • eingemaischt Wieso ist das Kundenverarsche?


    Du hast ein Fahrzeug gekauft, welches eine bestimmte Ladeleistung und Motorleistung hat und das war dir von Anfang an klar das es diese Leistung hat, nun bietet man dir die Möglichkeit diese Werte zu erhöhen, ist doch vollkommen in Ordnung, oder meinst du, die besseren Leistungen hättest du beim Kauf umsonst bekommen, da wäre der Preis nämlich auch entsprechend höher, mehr PS kosten Aufpreis, war schon immer so.

    Finde das eher einen super Service, wenn man das im Nachhinein noch Upgraden kann und keiner wird gezwungen, dass dann auch zu machen

  • Ich würde mir im Nachhinein sehr gerne die Zubuchbarkeit von folgenden Funktionen wünschen, die ich nicht habe:


    - Automatisches Fernlicht (ich erkenne das blaue Symbol für das Fernlicht nicht deutlich genug und vergesse dadurch oft abzublenden)

    - Abstandstempomat (ich fahre sehr oft mit dem serienmäßigen Limiter, da muss ich aber immer den Fuss auf dem Spasspedal lassen)

    Viele Grüße und Gute Fahrt!

    RAJO


    ID.3 Pro Performance - Mondsteingrau - ohne Schnickschnack - Ganzjahresreifen auf Stahl - SW 0792

  • Ich würde ganz klar differenzieren. Zuerst einmal wundere ich mich, warum man nicht das allgemeine KlimBim wie die Geräusche (AVACs, Stimme des Navis etc) nachkaufbar hat. So wie Klingeltöne damals.


    Bei Funktionen sehe ich es zwiegespalten. Die Motor oder Ladeleistung gegen Aufpreis rein per Software zu erhöhen: Sry, aber das ist dann keine Erhöhung sondern das Entfernen einer Drossel. "Kundenverarsche" sagt man da.


    Bei autonomen Funktionen oder Funktionen, die später dazu entwickelt werden sehe ich das aber anders. Hier weiß ich ja, dass da die Software mehr Geld als die Hardware kostet. Und wenn VW da etwas entwickelt, was es beim Kauf meines ID3 noch nicht gab, ist das für mich wie ein Zubehörteil, das ich nachkaufen oder nachrüsten kann.

    Prinzipiell verstehe ich, was Du meinst. Jedoch würde ich es eher als Vorteil für den Kunden sehen ein Auto zu kaufen, welches durch Freischalten von Funktionen erweiterbar ist. So könntest Du mit einem kleinen Ausstattungspaket starten und Funktionen wie Tempomat, etc. erst einmal nicht kaufen müssen. Eventuell könntest Du diesen dann erst einmal zeitlich zubuchen und ausprobieren. Wenn es gefällt, dann kaufst Du diese Funktion dauerhaft dazu. Für den Hersteller wäre s somit viel einfacher seine Produktion zu optimieren, da er HW Seitig alle Funktionen immer verbaut, welche dann später erworben werden können. Denk doch auch an den Widerverkaufswert des Autos. Der Käufer ist sich bewusst, dass Funktionen zukaufbar sind und kauft nicht die minimale Ausstattung sondern eine erweiterbare. Also ich finde das gar nicht schlecht.

    Irgendwie gefällt es mir keine Atomkraftwerke zu haben, den Strom auf dem eigenen Dach zu produzieren und keine fossilen Brennstoffe mehr zu benutzen

    ID.3 PRO PERFORMANCE MAX


    Ich würde mich freuen, wenn Ihr meinen Tronity Empfehlungslink benutzt: https://app.tronity.io/signup/H48v9EzM_