VW goes Elektro: Volkswagen präsentiert den neuen VW ID.3!

© Volkswagen

Frankfurt, IAA 2019: In Wolfsburg präsentiert Volkswagen den VW ID.3, das erste reine Elektromodell der Wolfsburger. Volkswagen will damit einen großen Schritt in Richtung Zukunft gehen und die Elektromobilität vorantreiben.


Der ID.3 soll dabei in einer Linie mit dem Käfer und dem Golf stehen: Eine große Ansage von VW, haben die beiden Klassiker doch jahrzehntelang die Massen bewegt. Klar ist aber: Nach Dieselskandal und Klimaprotesten muss VW nachziehen. Der ID.3 könnte dabei den Weg ebnen.




VW ID.3 Design: Erste Fotos und Eindrücke


Wer den ID.3 das erste Mal sieht, weiß sofort: Das ist ein Elektroauto. Und genau das soll dieser auch ausstrahlen: Anders, aber trotzdem ein Volkswagen. Das Fahrzeug wirkt schnittig, modern und aerodynamisch Die Front ist – wie bei vielen Elektroautos üblich – extrem verkürzt, die Räder wirken durch die spezielle Felgenform sehr groß, der Wagen ist an sich aber genauso lang wie der Golf VII.


Im Innenraum gibt es sehr viel Platz: Die Beine können frei bewegt werden, zwischen Fahrer und Beifahrer stört weder eine Mittelkonsole, noch ein Schalthebel. Das von VW mit „Open Space“ betitelte Konzept des Innenraums wird durch bequeme Armlehnen und schicke Ablagefächer unterstützt. Auch immer Kofferraum sind – wie schon beim Golf – Platz für stolze 385 Liter.


15



Der Fahrerbereich fällt durch zwei Displays im Cockpit auf. Eins davon befindet sich direkt im Blick des Fahrers hinter dem Lenkrad, das andere auf Höhe der Mittelkonsole. Durch Touchscreen und Soft-Tasten lassen sich verschiedenste Menüpunkte wie Navigation, Klimaanlage oder Multimedia klar strukturiert ansteuern.

Ebenfalls ein Pluspunkt: Der VW ID.3 kann auch anhand von Sprachsteuerung durch das Menü geführt werden. Mit „Hallo ID“ lassen sich Sprachbefehle aktiveren – beispielsweise für den Routenplaner der Navigation.


17


VW ID.3: Technische Daten, Reichweite und Preis


Auch aus technischer Sicht hat der ID.3 von Volkswagen einiges zu bieten: Das Fahrzeug ist mit einer Leistung von 45 kWh, 58 kWh und 77 kWh erhältlich, der Elektromotor erreicht dabei je nach Ausführung 150-204 PS.


Die Reichweite bei 45 kWh liegt bei ca. 330 km, mit 58 kWh ca. 420 km und mit 77 kWh sogar stolze 550 km.

Das Basismodell mit 45 kWh soll für knapp unter 30.000 € erhältlich sein, die 58 kWh-Variante für 37.000 € und das 77 kWh-Modell für 45.000 €.


CO2-Versprechen von Volkswagen


Volkswagen geht bei der Produktion des ID.3 sogar noch einen Schritt weiter und will das Elektroauto so gut wie möglich CO2-neutral produzieren. Die Werke in Zwickau und in Polen werden mit Grünstrom versorgt und auch alle Lieferanten sollen laut VW dazu verpflichtet sein, deutlich beim CO2-Ausstoß einzusparen.


16


VW ID.3: Produktionsstart und Auslieferung


Die ersten VW ID.3 Modelle werden bereits seit Anfang November produziert. Die ersten Auslieferungen sollen allerdings erst ab Frühjahr 2020 stattfinden. Man darf gespannt sein, wie sich die ersten ID.3 auf dem Markt durchsetzen werden und wie dieser angenommen wird. Volkswagen hat sich bereits jetzt schon das Ziel gesetzt, nächstes Jahr schon über 100.000 Modelle davon zu verkaufen.


Bilder © Volkswagen